Home

|
|
|
|
Irish Dancing in Germany :  Phorum 5 The fastest message board... ever.
 
Goto Thread: PreviousNext
Goto: Forum ListMessage ListNew TopicSearchLog In
Goto Page: Previous12
Current Page: 2 of 2
Re: Robert Gabriell
Posted by: Keogan McNamarra (IP Logged)
Date: October 26, 2005 11:13AM

You wrote: "Wenn ich von Betrügern in Deutschland rede meine ich hauptsächlich die, die sich ein Video anschauen und dann für Tanzlehrer halten. Sowas gibt es hier zur Genüge."

OK, name one - or stop spreading subliminal general hate while accusing other of doing so.
I understand Josie. She's angry about your condescending arrogance teaching others manners. Lies and ignorance keep being that, even if said very calmly and politely. Try to discuss this away.

Bye.
Keo

Re: Robert Gabriell
Posted by: morgonius (IP Logged)
Date: October 26, 2005 11:26AM

Saoirse wrote:

> Wahrscheinlich wäre es tatsächlich besser diesen thread zu
> löschen.

Meine Worte. Und Josie mach mal halblang... voll der Zickenterror. Ich habe niemanden direkt beleidigt/beschimpft, ja, lediglich mein Tonfall über die Gesamtsituation ist zugegebnermaßen recht sarkastisch. Weil es mich eben ärgert, wie so etwas aufkommen kann. Keine Angst, unkritisch bin ich nicht - auch als Nicht-AnCom-Mitglied halte ich mich für lange genug involviert in der Szene (und auch bei den entsprechenden Leuten) um so etwas zu durchschauen. Zugegeben, auch ich fungiere hier als Informationgeber/-widersacher im Internet und bin, wenn man es so will, eine genauso unzuverlässliche Quelle. Was mein eigenes Pseudony betrifft - ich bin auch soweit EDV-kundig, dass ich nicht meinen richtigen Namen in Internetforen benutzen werde - darüber möchte ich auch nicht diskutieren, man tut es einfach nicht. Ich denke auch, derartige Meinungsäußerungen sind wohl weniger gravierend als Anschuldigungen mit schädigender Wirkung!

Zieht doch mal nen Strich unter die Tatsachen:
Angenommen R. Gabriell wäre "schuldig": kurzer "Call" nach Irland, und er wäre die längste Zeit AnCom-Mitglied gewesen. Aber publiziert hat er seinen Lebenslauf ja nicht erst gestern.
Und was ist jetzt wenn R. Gabriell tatsächlich "unschuldig" ist? Dann müsst ihr zugeben, hätte das hier schon ziemlich schädigende Wirkung - und zwar absolut ungerechtfertigt!

Also verlange ich, dass, wen es interessiert, sich bei entprechenden Institutionen selbst erkundigt UND solange es definitv KEINEN offiziellen BEWEIS über die Anschuldigungen gibt, sich nicht auf Angaben irgendeines Pseudonyms im Netz gestützt wird!

morgonius

Re: Robert Gabriell
Posted by: Hilde (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:02PM

Wenn jemand öffentlich jemand anderen der Lüge (und Josie, das hast Du ja in Deiner letzten Mail wörtlich getan) bezichtigt, dann sollte er verdammt gute Beweise dafür haben.

Ob die Seite von Robert Gabriell erst nach dem Auftauchen dieses Threads vom Netz genommen wurde, oder schon vorher - keine Ahnung, es kann aber vielfältige Gründe haben und nicht etwa ein"Schuldbekenntnis", wie es hier bereits vermutet wurde.

Josie, ich kann Dir nur einen Rat geben (auch wenn du ihn nicht hören/lesen willst): versuche, nicht ganz so aggresiv zu schreiben und bezichtige nicht andere Leute der Lüge - egal wie eindeutig die Situation für Dich erscheinen mag. Manchmal steckt etwas ganz anderes dahinter, wie z.B. eine banale Erklärung, die die betreffende Person aber nicht geben will/kann oder es zumindest nicht öffentlich macht. Jemand anderen als Lügner zu bezichtigen ist kein Kavaliersdelikt. Erst Recht nicht, wenn das öffentlich geschieht.

Re: Robert Gabriell
Posted by: Geli (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:17PM

Dass Robert seine Seiten nach diesem Aufstand hier geändert hat, ist für mich noch lange kein "Beweis". Er hat sich jetzt nur etwas allgemeiner ausgedrückt. Ich bleibe bei meiner Meinung: "schuldig" nur bei eindeutigem Schuldbeweis, ansonsten - wie heißt es so schön? Im Zweifel für den Angeklagten. Und mal ganz ehrlich: welcher Tanzlehrer kann denn schon wirklich restlos "beweisen", ob er mit vier oder mit viereinhalb angefangen hat zu tanzen und wo? Eindeutig nachweisbar ist das doch nicht, selbst wenn es irgendwo mal einen Eintrag in einer Tanzschule gegeben hat. Man könnte sich jetzt bemühen, "Zeugen" zu finden, die die Angaben bestätigen oder widerlegen könnten... aber glaubt ihr nicht, dass sich die AnCom-Verantwortlichen nicht schon vorher schlau gemacht haben, bevor sie Robert aufgenommen haben?
Einen eindeutigen Beweis seiner Herkunft kann doch eigentlich nur die Geburtsurkunde liefern, und ich glaube, die würde keiner öffentlich zugänglich machen, oder? Irgendwie nimmt das Ganze inzwischen das Ausmaß einer Hexenjagd an. Egal was der Beschuldigte tut oder lässt, es wird ihm zu seinem Nachteil ausgelegt, weil seine Handlungen ja "beweisen", dass er schuldig sein muss...

Und noch ein Wort an die Seitenbetreiber: sorry, aber ihr hättet euch schon längst einschalten sollen, solche Spekulationen und Anschuldigungen gehören nicht auf diese Seite, es bleibt immer irgendwas hängen, im Sinne von "da war doch mal was...", auch wenn der Betreffende sich als unschuldig herausstellt. Die wenigstens Leute fangen doch an, nachzuforschen und sich selbst eine Meinung zu bilden, es ist doch viel einfacher, sich zu denken: "ja, wenn das schon hier steht, wo sich die Leute auskennen... dann muss ja was dran sein". Ich finde, als Seitenbetreiber hat man da eine gewisse Verantwortung.

Nochmal: falls diese Anschuldigungen der Wahrheit entsprechen, hat AnCom sicherlich schon Schritte eingeleitet (es muss also kein "rächender Held" von außen kommen). Was aber wenn nicht? Dann ist der Ruf ruiniert und damit auch das Geschäft (Geschäft = Lebensunterhalt!). Darüber sollte man eigentlich vorher nachdenken....


Re: Robert Gabriell
Posted by: Josie Erlert (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:23PM

"die die betreffende Person aber nicht geben will" Dann muss er damit klarkommen, das man sich seinen Teil denkt. Hatte lange genug Zeit "zu wollen".
"kann" kein Computer, kein Internet, veletzte Finger?
"oder es zumindest nicht öffentlich macht" witzig.

Und morgonius, erst "Zickenterror" und dann "Ich habe niemanden direkt beleidigt/beschimpft". Das ist noch witziger. Außerdem lies mal deinen ersten Post wo du die Leute hier praktisch als Betrüger beschreibst. Nicht beleidigend? Toll. Du bist ein Heuchler, Freundchen.

Re: Robert Gabriell
Posted by: Josie Erlert (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:26PM

"Er hat sich jetzt nur etwas allgemeiner ausgedrückt." O Mann, das wird immer witziger.

Re: Robert Gabriell
Posted by: Spaßvogel (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:38PM

An Geli,
dein Vertrauen in An Com ehrt dich, aber das sind auch nur Bürokraten, die Prüfungen, Fragebögen und Beitragszahlungen verwalten. TCRG-Bewerber werden doch nicht erkennungsdienstlich überprüft. Herr Gabriell hatte die Empfehlung von Sean Kilkenny, weil sich die beiden von Workshops kannten. Das reichte für die (conditional) Registrierung.
Was die Seitenbetreiber betrifft, ist das ein öffentliches Form. Ich finde es richtig, wenn Diskussionen nicht unter den Teppich gekehrt werden. Und ganz ehrlich, Herr Gabriell hätte die Situation schon längst klären können. Vielleicht hofft er aber, es würde sich alles beruhigen und Gras über die Sache wachsen. Ich weiß nicht. Aber egal was wahr ist, klug ist sein Verhalten auf keinen Fall. Da er sich trotz der Möglichkeit dazu (und der Aufforderung gleich im ersten Post) bisher nicht erklärt hat, sehe ich auch keinen Grund, ihn irgendwie zu verteidigen, denn das hätte er selbst sehr wirksam tun können.

>>Wahrheit gibt es in Hülle und Fülle. Jeder kennt sie, jeder sagt sie, und jeder hat seine eigene.<<

Re: Robert Gabriell
Posted by: Hilde (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:40PM

Okay Josie,

hör zu:

es gibt Sachen im Leben, für die kann man nichts, die kann man auch nicht beeinflussen. Robert kam als Kind/Jugendlicher nach Deutschland => er hatte vermutlich eher wenig Einfluß auf die Entscheidung. Ich weiß nicht warum, aber es war vermutlich nicht ganz einfach für ihn.

Ich weiß nicht, ob Du es verstehen kannst/willst oder was auch immer. Manche Menschen ziehen es vor, ihr Privatleben nicht in aller Öffentlichkeit von A-Z zu diskutieren.

Hast Du Robert privat geschrieben und um eine Antwort/Erklärung gebeten? Vermutlich nein, denn es interessiert Dich ja nicht (sie Beitrag weiter oben).

Warum schreibst Du dann überhaupt noch?

Re: Robert Gabriell
Posted by: Hilde (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:54PM

an Spaßvogel:

woher hast due deine Informationen über die persönliche Empfehlung??

Die reicht nicht aus um cond. teacher bei AnCom zu werden.

Robert war bei einem teachers meeting, bei dem auch Vertreter von AnCom dabei waren, hat sich dort angemeldet (nachdem ein Test gemacht wurde), seine Unterlagen gingen verloren (wie auch von 2 anderen Lehrern auf dem Kontinent) und er hat seine Aufnahmeprüfung nochmal gemacht.

Woher ich das weiß? Dies war schon mal Thema in einem anderen Forum, worauf Robert ein öffentliches Statement abgegeben hat.

Vielleicht ist er es auch einfach Leid mit öffentlichen Statements. Wie Geli schon gesagt hat. Er kann anscheinend tun und lassen, was er will, er wird immer wieder "verfolgt".

=> anscheinend muß er echt gut sein, denn solch ein Wirbel wird doch sonst nur um große Persönlichkeiten gemacht (Klatsch und Tratsch der Yellow Post).

Re: Robert Gabriell
Posted by: Josie Erlert (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:55PM

Also dafür, dass er sein Privatleben nicht öffentlich diskutieren will, hatte er aber erstaunlich viel über seine angeblichen Verdienste geschrieben. Mach dich nicht lächerlich.
Warum ich schreibe? Wegen euch und eurer Scheinheiligkeit.

Re: Robert Gabriell
Posted by: morgonius (IP Logged)
Date: October 26, 2005 12:56PM

Ich möchte nur einmal darauf hinweisen, dass dies hier ein Forum ohne wirklichen Login ist, bzw. man muss nirgendwo seine Daten (nicht mal E-Mail) hitnerlegt haben, um hier posten zu können! D.h. ich könnte hier auch als der Vorsitzende der AnCom persönlich reinschreiben - würdet ihr mir dann glauben? Auch wenn R. Gabriell hier unter seinen Namen reinschreiben würde, niemand kann garantieren, dass er es wirklich ist!
Was sollte er denn eurer Meinung nach tun? Hier reinschreiben und sagen "ich bin unschuldig"? Klar, dass man das ja sofort glauben würde. Öffentlich seine Geburtsurkunde und seinen Personalausweis aushängen? Ich würde das nicht. Wie schon von Hilde gesagt - wenn jemand einen anderen einer Lüge bezichtigt und solche Aufruhr darum macht, dann sollte ER die Beweise liefern und schon triftige Gründe dafür haben.
Josie, ich lasse mich nicht von dir provozieren. Schreib was du willst, mir egal.

morgonius

Re: Robert Gabriell
Posted by: Geli (IP Logged)
Date: October 26, 2005 01:02PM

@ Hilde: ich stimme dir in jeder Hinsicht zu.

Re: Robert Gabriell
Posted by: Robert (IP Logged)
Date: October 26, 2005 01:06PM

Jetzt mal langsam da draußen.

Bitte geht euch nicht an den Hals wegen der Sache.
Eigentlich hatte ich von meinem Anwalt die direktive, mich nicht zu äußern.

Ich persönlich möchte hier öffentlich nur sagen, dass eine meiner Seiten off line ist, weil mein Anwalt dazu geraten hat.
Das ich in keiner Weise meine Lebenslauf auf meiner anderen Seite gändert habe. Die Formulierung ist nur anders.
Ich nenne immer noch meinen Back ground.
Das dalek und ich (zu mindest von meiner Seite) in positiv klärendem Kontakt sind.
Und das ich auch mit Sean in Ruhe das ganze klären will und möchte.

Übrigens habe ich meinen conditional Status nicht durch beziehungen zu Sean Kilkenny bekommen.
AnCom mag zwar bürokratisch sein, doch wie alle "Bürokraten" wollen sie fakten.
Und so habe ich wie alle länger aus der aktiven Tanzlaufbahn gewesenen irischen Tänzer im September 2003 mein Assessment vor dem Vorsitzenden des AnCom Prüfungsausschuß abgelegt.

Ansonsten bin ich nicht bereit hier öffentlich mein Leben bis ins Detail darzulegen. Das ist, meiner Meinung nach, nichts was in ein Forum gehört.

Und darum bitte ich alle Zweifler, sich endlich mit mir persönlich in verbingung zu setzten.
Ich will und werde auskunft geben, denn ich habe nichts zu verheimlichen.

Robert

Re: Robert Gabriell
Posted by: Saoirse (IP Logged)
Date: October 26, 2005 01:27PM

Good for you Robert. There people, sort it out with him yourselves.

Keogan: I can see you're friends with Josie, so I won't comment further on what else you said, but I was taught for nearly a year by a video-taught teacher in Rosenheim, Germany. She no longer teaches. Her name was Christina, I don't think I ever knew her surname, she was a teacher at a mixed dance school and also taught TaeBo and Tapdancing. So yes, we have these Betrüger here in Germany. What I learnt was pathetic and I thought I was doing brilliantly. It was a waste of time and lots of money.
I am not arrogant, I believe there are good teachers in Germany who are not AnCom, but I am annoyed at what happened to me, and I am convinced it still happens. And I'm tired of it. I am glad to have found a good teacher, by coincidence he is with AnCom.
And I will try to convince people that it's better to be polite. In my experience, rude behaviour turns what might have been a relaxed exchange of opinions into a cat-fight. Everyone always says we should learn from one another. Be open to one another, treat each other with respect. It''s not always possible, but I know a place where this works better: it's called www.dance.net. It's got a huge Irish community with people from all sorts of organisations from all over the world, and funnily, I've never got into a fight with anyone there. The board is more strictly moderated, being respectful is important to everyone and discussions can still take place. I thought I might find something similar here, but all I've found so far is a lot of spite and attacks. A bit like the voy boards. And call me arrogant if you like, it's not what I'm used to. You wouldn't get away with it on dance.net. I would like to get in touch with other German Irish dancers, but I am very upset about the way people deal with each other here. I won't "lecture" anyone on good manners again as I don't see any point.
So I'm sure you'll be glad to hear it Josie (and Keogan): I'll go back to my "little" world. I sure prefer it to yours. Mine has nicer people in it.
Feel free to bash me again, but I won't read it anyway. It's too tiring.

Re: Robert Gabriell
Posted by: Spaßvogel (IP Logged)
Date: October 26, 2005 02:21PM

Ah, immer mit der Ruhe. Entschuldigung für das Missverständnis, aber ich hatte nicht gemeint, er hätte seine Registrierung durch Beziehungen bekommen. Es ist einfach so, dass man eine Empfehlung eines registrierten Lehrers braucht, um zur Prüfung zugelassen zu werden - und das geht auch völlig klar für mich. Ich wollte nur ausdrücken, dass man von An Com nicht erwarten kann, jemanden zu durchleuchten (wozu auch). Das mit den Bürokraten war wohl dumm formuliert und gar nicht abwertend gemeint. Ich denke, Robert hat seine Prüfungen gemacht und wurde akzeptiert, weil er gut genug war - fertig (Entschuldige nochmals bitte, Robert, wenn das anders geklungen hat). Mehr interessiert An Com normalerweise nicht, und das ist auch OK. Aber das ist eben der Grund, wieso man von An Com nicht erwarten darf, dass sie alles wissen.

>>... denn sie wissen nicht, was sie tun. Ja, und ich weiß es auch nicht.<<

Re: Robert Gabriell
Posted by: Hilde (IP Logged)
Date: October 26, 2005 03:00PM

Hi Spaßvogel,

das mit der Empfehlung ist auch nur zum Teil richtig. Man braucht einen AnCom Lehrer, der bestätigt, dass die Person, die die TCRG - Prüfung machen möchte, bereit dafür ist.

Diese Prüfung hat Robert bislang noch nicht gemacht, ich weiß aber nicht, ob er vielleicht dafür bereits angemeldet ist.

Er ist registered teacher. Das ist eine spezielle Form, die AnCom für Lehrer hier auf dem Kontinent kreiert hat, um den Leuten die Möglichkeit zu geben, die Schüler bereits auf Wettkämpfe der AnCom antreten zu lassen - ohne die richtige Lehrer - Prüfung bestanden zu haben.

D.h. JEDER, der tanzt, kann OHNE Empfehlung sich zu einem assessment anmelden (das nächste ist am ersten Dez. Wochenende in Holland) um dort vor einem Vertreter des Prüfungsausschusses zu zeigen, dass er /sie fähig ist auf einem bestimmten Niveau zu tanzen. Wenn man bestanden hat wird man registriert, ist dann also Mitglied von CLRG und genießt alle Vor-/Nachteile. Innerhalb von 5 Jahren muß man seine TCRG - Prüfung machen (also die, wo man die Empfehlung braucht) und wird dann "volles" Mitglied. Während dieser Zeit muß jedes Jahr ein re-assessment gemacht werden: man muß also zeigen, dass man sich ständig tänzerisch weiterbildet um die Prüfung überhaupt machen zu können (und dafür hat man in aller Regel einen festen Lehrer, der dann auch die Empfehlung ausspricht).

Ich weiß, dass man vor seinem assessment Informationen über seinen Lebenslauf/tänzerische Vorbildung einreichen muß und könnte mir durchaus vorstellen, dass so etwas bei "eigenen Tänzern" durchaus überprüft wird. Aber nur um gleich irgendwelchen Spekulationen oder Anschuldigungen die Luft aus den Segeln zu nehmen: Papier ist geduldig und man könnte ja durchaus bei seiner "Anmeldung" was anderes schreiben, als auf der eigenen HP. Dessen bin ich mir durchaus bewußt.

Ich weiß nicht, wie Du darauf kommst, dass Robert eine Empfehlung von Sean Kilkenny hätte (für welche Prüfung auch immer). Ich hab zumindest davon noch nichts gehört und es würde mich auch ein bisschen überraschen.

Re: Robert Gabriell
Posted by: dalek23 (IP Logged)
Date: October 27, 2005 05:03PM

Hello,
I am glad we are moving into polite regions again. Again: Robert Gabriell produces good dancers so he must be a good teacher. I would not have thought people would get so heated about it especially as the thread seems to have moved to a discussion about AnCom. To me this thread is done, I will be in personal contact with Robert. Because I have not an easy internet access it will take me a while to respond to your PMs, but I will eventually.

Enough is enough
Posted by: Simon & Lisa (IP Logged)
Date: October 28, 2005 02:21AM

Hi all,

We have just returned from our late summer holiday and have been taken back by some of the responses in this forum. We would ask you to refrain from further comments to this thread for the moment as the discussion has occasionally derailed and no longer has any real value for the Irish dancing community at large.

There has already been talk of legal action being taken against us by one of the parties involved, we do not however want to "censor" information provided by the community. We are therefore dependent on you all "behaving" when posting to this forum. We are particularly annoyed about the developments as this may mean that we will have to remove the entire thread.

Here a short response from our side:

We are interested in finding out where incorrect information is being provided, phrase your questions however in a way that they are not offensive. Calling someone a liar is not helpful, is only likely to distract from an otherwise valid question and will probably cause those involved either not to react or to react equally aggressively.

When answering questions - remember that "two wrongs do not make a right". Just because someone went overboard in their posting is no excuse to start using the same offensive language.

We do not plan to change our current policy of "non intervention", as we believe that it is important that all dancers have the ability to express openly their opinions. Some of the postings however have gone beyond that which is acceptable and are jeopardizing the very existence of this forum. The Irish dancing community is unfortunately a very
political arena with groups with very different views and attitudes. We are dependent on your voluntary support to allow us to provide an impartial platform where the different groups can get together.

Finally we would like to thank the majority of posters who did manage to keep their cool and hope that they will continue to provide their support in future. Without the efforts of such people it will become increasingly difficult to bring the different communities together.

Yours Simon & Lisa
www.irish-dancing.de



Hallo alle

Wir sind gerade aus unserem späten Sommerurlaub zurückgekommen und waren überrascht über einige der Einträge in diesem Forum. Wir möchten euch bitten, im Moment von weiteren Kommentaren in diesem Thread Abstand zu nehmen, weil die Diskussion zeitweise sehr entgleist ist und der Irish-Dancing-Community insgesamt keinen wirklichen Nutzen mehr bringt.

Es wurde bereits von einer beteiligten Partei die Möglichkeit legaler Schritte gegen uns angedeutet, wir möchten allerdings nicht den Informationsaustausch der "Community" zensieren müssen. Wir sind deshalb auf euer "angemessenes Verhalten" beim Posten in diesem Forum angewiesen. Wir sind vor allem deshalb über die Entwicklung verärgert, weil dies bedeuten könnte, daß wir möglicherweise gezwungen sind, den ganzen Thread zu löschen.

Hier eine kurze Stellungnahme von uns:

Wir sind daran interessiert, herauszufinden, wo falsche Informationen vermittelt werden, aber bitte formuliert eure Fragen so, daß sie nicht beleidigend sind. Jemanden einen Lügner zu nennen ist nicht hilfreich, sondern lenkt nur von einer ansonsten berechtigten Frage ab und hat womöglich zur Folge, daß die Betroffenen entweder gar nicht oder auch agressiv reagieren.

Wenn man auf eine Frage antwortet, sollte man bedenken, daß zwei mal falsch nicht richtig ergibt. Auch wenn jemand seine Frage unverhältnismäßig formuliert, rechtfertigt das nicht Attacken im gleichen beleidigenden Stil.

Wir möchten nicht unseren bisherigen Grundsatz ändern, im Allgemeinen nicht einzugreifen, denn wir denken, daß es wichtig ist, dass jeder Tänzer offen seine Meinung äußern können sollte. Einige Postings sind allerdings dabei über das akzeptable Maß hinaus gegangen und bedrohen dadurch sogar die Existenz dieses Forums. Die Irish-Dancing-Community ist leider ein sehr politisches Pflaster mit Gruppierungen unterschiedlichster Sichtweisen und Einstellungen. Wir sind deshalb auf eure freiwillige Unterstützung angewiesen, um hier eine unparteiische Plattform zur Verfügung zu stellen, auf der sich alle unabhängig davon austauschen können.

Zum Schluss möchten wir uns bei der Mehrheit der Eintragenden bedanken, die es geschafft haben cool zu bleiben, und hoffen, daß sie auch weiterhin unterstützend mitwirken. Ohne den Beitrag dieser Leute würde es zunehmend schwierig, die verschiedenen Gemeinschaften zusammenzubringen.

Yours Simon & Lisa
www.irish-dancing.de

Re: Robert Gabriell
Posted by: Mandy (IP Logged)
Date: March 24, 2006 11:06AM

Meine Güte was geht denn hier ab???
Ich dachte eigentlich, dass solche Foren für Irish Dancer sind und nicht um irgend jemanden zu schädigen... wie auch immer... schade eigentlich, dass so etwas immer wieder passiert.

Leute... Irish Dance soll verbinden und Spaß machen.

Goto Page: Previous12
Current Page: 2 of 2


This Thread has been closed
This forum powered by Phorum.